Der ultimative Pizzateig

Mal ehrlich, eine richtig gute Pizza steht und fällt mir dem Teig. Er sollte möglichst knusprig aber trotzdem geschmeidig sein und diese leicht säuerliche Note haben - wie beim Lieblingsitaliener eben!

 

Der einzige Nachteil an diesem Teigrezept: Er braucht etwas Zeit. Eigentlich finde ich aber sogar eher, dass dieser Punkt ein Vorteil ist! Ihr könnt den Teig 1 oder 2 Tage vorher zubereiten und abends spontan Pizza backen - super Sache!


Ihr braucht für 3-4 Bleche (oder ca. 8 runde Pizzen) 

900 g Mehl

550 g Wasser

10 g frische Hefe

25 g Salz

Zubereitung

Alle Zutaten 5 Minuten kneten und in den Kühlschrank packen. Ich nehme hierfür eine große Glasschüssel mit etwas Frischhaltefolie drüber. Der Teig sollte dann mindestes 12 Stunden ruhen (je länger desto besser!)

 

Man kann ihn gut erst 4 - 5 Tage später verbacken. Ich stech mir einfach nach Bedarf ein Stückchen ab und mach daraus Pizza, Flammkuchen oder belegte Pizzastangen.

 

Der Teig mit gewünschtem Belag wird bei 250°C Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene gebacken (Dauert ca. 10 Minuten). Ich schalte danach noch für 5 Minuten die Unterhitze einzeln ein. So wird der Boden richtig knusprig aber der Belag nicht zu dunkel!




Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christina (Freitag, 23 März 2018 09:09)

    Liebe Sarah, der Pizzateig hört sich toll an - hast du für die Tomatensauce auch einen Tipp????