Gesunde Frühstücksideen

Oft ist der Gang zum Bäcker einfach bequemer und flott erledigt. Trotzdem lohnt es sich aber weitaus mehr sich sein Frühstück selbst zuzubereiten.

1. spart man sich dadurch die zentimeterdicke Majo,

2. weiß man genau was da noch so drin ist und

3. spart es auch einiges an Geld.

 

Ich hab euch hier mal meine liebsten Frühstücksideen ausgelistet und hoffe, ihr könnt euch etwas Inspiration holen.


Leckere Toasties, belegte Brötchen oder Reiswaffeln

Vollkornbrot mit fettarmer Lyoner und Gurke

Körnerbrot mit Tomate & Mozzarella

Vollkorntoast mit Käse, Ei, Frischkäse, Forelle & Gurke

Reiswaffeln mit Putenbrust & Tomate

Toasties mit Käse, Frischkäse, Avocado und Gurke


Crostini mit Tomate, Mozzarella & Avocado

Vollkornbrot mit Spiegelei, angebratenen Schinkenwürfeln, Zwiebeln & Gurke

Vollkorntoast mit Käse, Frischkäse, Tomaten, Marmelade & Rührei

Crostini mit Käse, Ei, Frischkäse, Radieschen & Kresse


Porridge oder Joghurt mit Früchten

Zugegebenermaßen klingt Haferbrei weitaus weniger elegant aber nichts anderes ist so ein Porridge. Ich mische für mein süßes Frühstück meist 50 g zarte Haferflocken mit 100 g Milch, rühre kurz durch, lass das Ganze dann für ca. 2 Stunden quellen und matsche eine Banane dazu. Ebenfalls lecker: 50 g Haferflocken mit 100 g Wasser aufkochen, süßen und danach 100 g Joghurt drunter mischen.

 

Porrdige- und Oatmealrezepte gibt es tausende im Netz. Manche kochen den Brei auf, manche essen ihn kalt. Manche reiben eine Zucchini dazu, manche einen Apfel oder ein paar Beeren. Hier kann man quasi jeden Tag variieren und durch verschiedenes Obst, Kakaopulver oder Aromen immer wieder andere Geschmacksrichtungen erzielen. Das Gleiche gilt für Joghurt und Müslivariationen.

Joghurt mit Kiwi, Erdbeere, Trauben & Honig

Joghurt mit Waldbeeren, Minze & Honig

Kiwi und Orange mit Granola (Rezept)


Spiegelei / Rührei

Da muss ich gar nicht viel dazu sagen, oder? Ich liebe Spiegeleier! Zuerst heiß anbraten, dann die Hitze reduzieren und braten bis das Eiweiß fest geworden ist.


Pancakes

Ihr braucht für 2 ordentliche Portionen

50 g geschmolzene Butter (gibt es auch fettreduziert)

300 g Milch

2 Eier

40 g Zuckerersatz

220 Dinkelmehl

1 Packung Backpulver (16 g)

Prise Salz

 

Zubereitung

Alles vermixen und in kleinen Klecksen in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Sobald sich oben Bläschen bilden, könnt ihr die Pancakes wenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Soi (Sonntag, 28 Oktober 2018 08:50)

    Das sieht alles sehr lecker aus !!!!! Danke für die Inspiration. Da werde ich einiges ausprobieren �