Lahmacun - türkische Pizza mit Hackfleisch

Auf Dauer wird die Pizza mit Tomatensoße, Salami und Käse langweilig. Ich liebe es in andere Kulturen zu schnuppern und hab ich mal wieder an den Lahmacun gewagt.

 

Gelingt immer, schmeckt unglaublich lecker und ist dank fettarmem Hackfleisch auch nicht zu mächtig. 


mehr lesen 2 Kommentare

Paella fix fertig aus dem Reiskocher

Heute Mittag stand ich in der Küche mit Lust auf Paella. Auf großartigen Abwasch und lange Zubereitungszeiten hatte ich aber keine Lust. Das muss doch eigentlich auch im Reiskocher gehen? Und was soll ich euch sagen? Es funktioniert!

 

Natürlich ist das eher eine Paella light und an die Version im Spanienurlaub mit knusprigem Boden kommt sie wohl nicht ganz ran aber geschmacklich ist sie trotzdem eine 1 mit Sternchen und ich bin ganz stolz auf meine Rezeptidee :)

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Cremiges Kürbiscurry

Es ist Kürbissaison! Neben Kürbissuppe und gebackenem Kürbis aus dem Backofen zählt dieses Rezept definitiv zu meinen liebsten Kürbisrezepten.

 

Cremige Kokosmilch, etwas Chili und rote Currypaste verleihen einen kleinen Hauch Asien und ganz viel Soulfoodcharakter.

 

Ich nutze für das Curry immer den Hokkaidokürbis. Das Fruchtfleisch wird zerkocht zur cremigen Soße und die Schale gibt dem Ganzen Konsistenz und Biss.


mehr lesen 1 Kommentare

Nudelpfanne mit Zucchini und Hüttenkäse

Ihr braucht

(für eine Portion mit 519 kcal)

 

70 g Nudeln

1 Putenschnitzel/Putensteak

100 g Hüttenkäse

Zucchini

1/2 Zitrone

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Nudeln in Salzwasser kochen. Währenddessen das Putenschnitzel und die Zucchini klein schneiden. Putenschnitzel scharf in der Pfanne anbraten und ganz zum Schluss die Zucchini dazugeben (Die Pfanne sollte sehr heiß sein sonst wird das ganze matschig). Nudeln abgießen und ihn die Pfanne geben. Herd ausschalten und nun den Hüttenkäse, Zitronenabrieb und etwas Zitronensaft dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen - fertig!

0 Kommentare

Blitzauflauf mit Maultaschen

Ihr braucht

(für 1 Auflaufform mit 978 kcal)

6 Maultaschen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

500 g Tomaten

etwas frischen Basilikum und Petesilie, gehackt

Chili nach Geschmack

Salz, Xucker

100 ml Rama Cremefine

3 Scheiben Käse, fettarm

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Trauben-Karotten-Couscous mit Hähnchen und Joghurt

Ihr braucht

(Für 1 Portion mit 522 kcal)

1 Hähnchenbrust

60 g Couscous

80 g Trauben

1 Karotte

50 g Magermilchjoghurt

1 EL Rotweinessig

2-3 Stängel frische Petersilie

Salz

 

Zubereitung

Den Couscous und eine Prise Salz in eine Schüssel wiegen und mit 70 g kochendem Wasser übergießen. Mit einem Teller abdecken und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

 

In dieser Zeit die Hähnchenbrust in Würfel schneiden und anbraten. Karotte grob raspeln und zusammen mit den Trauben zum Couscous geben.

 

Den Joghurt mit dem Rotweinessig und frischer Petersilie verrühren und dann alles zusammen zum Couscous geben.

0 Kommentare

Bifteki (als Abwandlung der Hähnchenburger)

Ich liebe dieses Rezept! Durch die Zucchini, die man übrigens nicht rausschmeckt sind die Frikadellen besonders saftig. Wer beim Griechen gerne Bifteki isst, wird begeistert sein :)

 

Ihr braucht

400 g Hackfleisch (gemischt oder Rind)

1 Brötchen vom Vortag

2 Knoblauchzehen

250 g Zucchini

100 g Feta light

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Das Brötchen in grobe Würfel schneiden und zusammen mit den Knoblauchzehen in einen Mixer geben. Auf höchster Stufe mixen bis ihr eine Konsistenz von Paniermehl erreicht habt.

 

Zucchini und Käse zugeben und nochmal gut durchmixen. Leichte Stücke sollten hier aber noch erkennbar sein.

 

Nun die Mischung in eine große Schüssel geben und zusammen mit dem Hackfleisch, 1 TL Salz und etwas Pfeffer ordentlich durchkneten.

 

Die Masse mit feuchten Händen zu 8 Bifteki formen und entweder in der Pfanne mit etwas Öl oder im Kontaktgrill braten bis sie schön goldbraun sind.

 

 

0 Kommentare

Hähnchenburger - saftig, lecker, kalorienarm

Auf dieses Rezept bin ich absolut stolz! Die Burgerpatties werden so saftig und lecker und das bei nur 100 kcal pro Burgerpattie! Wenn ihr das Rezept nachkocht verlinkt mich gerne oder zeigt mir eure Bilder :) #eatwithsarahrezept

 

Ihr braucht

400 g Hähnchenbrust (möglichst ohne Sehnen) oder fertiges Geflügelhackfleisch dann entfallen die ersten Schritte

350 g Zucchini (die schmeckt man nicht!)

100 g Feta light

1 Brötchen

2 Knoblauchzehen

1 TL Salz

Prise Pfeffer

 

Zubereitung

Hähnchenbrust in Würfel schneiden, nebeneinander auf ein Backblech legen und 1 Stunde ins Gefrierfach geben. Die angefrorenen Hähnchenwürfel in den Thermomix geben und ca. 30 Sekunden auf Stufe 6 zu Hackfleisch verarbeiten und umfüllen.

 

2 Knoblauchzehen und 1 Brötchen in Stücken in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 10 häckseln. Die Zucchini und den Feta in groben Stücken dazugeben und 5 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern. Hackfleisch, Salz und Pfeffer dazugeben und ca. 2 Minuten bei Stufe 3 (Linkslauf!) vermengen. Daraus werden jetzt mit nassen Händen 8 Patties geformt und in der Pfanne oder im Kontaktgrill angebraten.

 

Ihr könnt das Rezept natürlich auch mit Rinderhack oder gemischtem Hack nachkochen! Die Kalorien ändern sich dann dementsprechend. 

mehr lesen 0 Kommentare

Cremige One-Pot-Pasta mit Champignons und Petersilie

Ihr braucht

(für eine Portion 537 kcal)

100 g Vollkornspaghetti

200 g Wasser

150 gegarte Hähnchenbrust

4 Champignons

1/2 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Rama Cremefine

Salz, Pfeffer

frische Petersilie

 

Zubereitung

Spaghetti in der Mitte durchbrechen, alle weiteren Zutaten kleinschneiden und alles zusammen in einen Topf geben. Aufkochen lassen und etwa 10 Minuten weiterkochen. Ab und zu umrühren. Sollte es zu wenig Flüssigkeit sein, schüttet ihr einfach noch etwas nach :)

1 Kommentare

Schnelle Rinderrouladen

Wer diese klassische Variante nicht mag, kann die Rouladen auch mediterran (getrocknete Tomaten, Serranoschinken, Paprika) oder griechisch (Feta und Oliven) füllen.

Ihr braucht

(für die Portion auf dem Bild mit 447 kcal)

Rinderminutenschnitzel

2 Scheiben Rohschinken

2 Essiggurken in Scheiben

1/2 Zwiebel

Senf

 

Zubereitung

Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Wasser dünsten. Währenddessen die Minutenschnitzel ausbreiten und jedes mit Senf bestreichen, eine Scheibe Schinken und die Essiggurkenscheibe darauflegen und die gedünsteten Zwiebeln draufgeben. Die Schnitzel aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. In der Pfanne scharf anbraten und die Hitze reduzieren. Die Rouladen brauchen nur wenige Minuten. Wer die Zeit hat kann noch eine Soße aus dem Bratensaft dazu machen.


0 Kommentare

Hähnchendöner

Ihr braucht

(für die Portion auf dem Bild mit 555 kcal)

1 Pitabrot

3 Hähnchenminutenschnitzel (ca. 200 g)

Gyrosgewürz

2 Tomaten

Gurke

Eisbergsalat

70 g Joghurt

frischer Schnittlauch

etwas Zitronensaft

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Die Minutenschnitzel in Streifen schneiden und kräftig mit dem Gyrosgewürz würzen. Ihr könnt hierfür auch ein Pizzagewürz oder einfach nur Paprika, Salz und Pfeffer nehmen - ganz nach eurem Geschmack! Dann die Hähnchenstreifen in eine heiße Pfanne geben und scharf anbraten.

 

Das Pitabrot toasten, in dieser Zeit das Gemüse kleinschneiden und den Joghurt mit frischem Schnittlauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Nun alles in das Pitabrot schichten, mit dem Joghurt beträufeln und schon seid ihr fertig :-) Für die Lowcarbvariante könnt ihr statt des Pitabrots Eisbergsalatblätter nehmen und diese wie Wraps füllen.

0 Kommentare

Linsen mit Spätzle und Wiener

Ihr braucht

(für 1 Portion mit 547 kcal)

70 g Spätzle (mit frischen Spätzle geht es noch schneller)

2 Geflügelwiener

150 g Linsen (Konservendose)

1-2 EL Essig

Salz und Pfeffer

 

1 Gurke

Dressing nach Wahl

 

Zubereitung

Wasser (heißes Wasser aus dem Hahn oder Wasserkocher) in einem Kochtopf zum Kochen bringen, salzen und 70 g Spätzle reingeben. Währenddessen 150 g Linsen mit etwas Sud in eine Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und 1 EL Essig würzen und die Wiener darauflegen. Nun noch schnell den Gurkensalat vorbereiten und wenn die Spätzle fertig sind, alles servieren.

1 Kommentare

Rote-Beete-Couscous mit Schafskäse, Birne und Walnuss

Ihr braucht für 2 Portionen á 400 kcal

100 g Couscous

200 g gegarte Rote Beete (meist nur in 500 g Beuteln)

4 Ziegenkäsetaler mit Speck (vegetarisch: ohne Speck)

1/2 Birne

4 Walnüsse

etwas Zitronensaft

frischer Schnittlauch

 

Zubereitung

Den Couscous zusammen mit einer Prise Salz in eine Schüssel wiegen. Die rote Beete durch ein Sieb abgießen und den Saft dabei auffangen. 160 g Saft (evtl. mit Wasser auffüllen) zum Kochen bringen, über den Couscous gießen und abdecken.

 

In dieser Zeit 200 g der roten Beete und die Birne würfeln. Die Ziegenkäsetaler anbraten, die Walnüsse grob hacken. Rote Beete und Birne unter den Couscous mischen, mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit den Ziegenkäsetalern, gehackten Walnüssen und firschem Schnittlauch servieren.

 

Fett 15,8 g // Kohlenhydrate 48 g // Protein 18 g

0 Kommentare

Couscous im Asiastyle

Ihr braucht

(für 1 Portion mit 541 kcal)

1/2 Grundrezept Couscous (50g)

2 Hähnchenbrustfilets

1 Knoblauchzehe

1/2 rote Zwiebel

2 Frühlingszwiebeln

1 Karotte

1/2 Limette

Teriyakisauce

Frischer Koriander (oder TK)

1 EL Sesamkörner

 

Zubereitung

Ich habe das Hähnchen über Nacht noch in etwas Sojasauce, Knoblauch und Natron (macht das Fleisch zart) eingelegt, das ist aber kein Muss. Wer das Gericht spontan nachkochen möchte, legt einfach los :)

 

Couscous zubereiten und abgedeckt stehen lassen. In dieser Zeit den Knoblauch und die Stängel des Korianders fein hacken. Hähnchen in Würfel schneiden. Rote Zwiebel und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Eine Pfanne mit 1 TL Öl oder PAM-Spray erhitzen, die Zwiebelringe und das Hähnchen dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch und die Korianderstängel dazugeben und alles etwa 5-10 Minuten braten lassen (je nach Größe der Hähnchenwürfel).

 

Währenddessen die Karotte raspeln oder mit dem Messer in dünne Streifen schneiden. Hähnchen und Karotte zum Couscous geben. Den Couscous mit dem Saft 1/2 Limette, 1 EL Teriyakisauce und etwas Limettenabrieb abschmecken. Die Sesamkörner drüberstreuen und servieren.

 

Fett 3,7 g // Kohlenhydrate 46 g // Protein 78,2 g

Mein Grundrezept

100 g Couscous und

1 Prise Salz mit

150 g kochendem Wasser übergießen.

 

Abdecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

0 Kommentare

Kartoffelpfanne mit Hähnchen

Die Pfanne ist ganz schnell gemacht und jederzeit nach euren Vorlieben abwandelbar. Sie eignet sich auch super um Reste zu verwerten.

 

Ihr braucht

(für die Portionen auf dem Bild mit 560 kcal)

Gegarte Kartoffelwürfel (hier 370 g)

1 Paprika

100 g Zuckerschoten

1 Hähnchenbrustfilet

Gewürze wie z.B. italienische Kräuter, Zatar, Curry, was euch schmeckt :-)

1 Hand voll Rucola

 

Zubereitung

Kartoffelwürfel in eine Pfanne geben und anbraten. In dieser Zeit Paprika und Hähnchenbrust in Würfel schneiden und zusammen mit den Zuckerschoten ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und der Gewürzmischung würzen und etwa 50ml Wasser dazu gießen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Rucola unterheben und servieren. 

0 Kommentare

Hähnchenpfanne mit Mango

Ihr braucht

150 g Hähnchenbrust

200 g gekochter Reis

1 rote Paprika

160 g Mango

100 ml Hühnerbrühe

50 ml Rama Cremefine

 

Zubereitung

Hähnchenbrust in schmale Streifen schneiden und in etwas Öl oder PAM-Spray anbraten. Paprika und Mango würfeln und zusammen mit dem Reis und in die Pfanne geben. Mit 100 ml Hühnerbrühe ablöschen und 50 ml Rama Cremefine zugeben. Durch die Brühe hab ich kein zusätzliches Salz gebraucht, wer mag kann aber natürlich nachwürzen :)

 

Die komplette Portion hat ca. 600 kcal

0 Kommentare

Chop-Suey im Slowcooker

Ihr braucht
300g Schweinefleisch
300g Rindfleisch
200g Champignons
1 Frühlingszwiebel
2 Stangen Sellerie
2 Karotten
1 Dose Wasserkastanien
1 Glas Bambussprossen
125 ml Sojasauce
125 ml Hühnerbrühe
2 EL Stärke

 

Zubereitung
Das Fleisch in einer Pfanne mit etwas Öl ca. 5 Minuten scharf anbraten, das Gemüse in der Zeit kleinschneiden. Alles in den Slowcooker geben, gut vermengen und 5 Stunden auf LOW kochen lassen.


mehr lesen 0 Kommentare

Weißkohl-Würstchen-Topf

Ihr braucht

(für 1 Person)

 

160 g Weißkohl

3 Bratwürstchen (von Vielleicht)

50 g Schinkenwürfel

2 Schmelzkäseecken

PAM-Spray

 

Zubereitung

Pfanne mit dem Spray benetzen (natürlich kann man auch einfach normales Öl verwenden).

Weißkohl in Stücke schneiden und zusammen mit den Würstchen und den Schinkenwürfeln anbraten. Schmelzkäseecken und etwas Wasser dazu geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Worcestersauce und Pfeffer abschmecken.

 

Die ganze Portion hatte bei meinen Zutaten 338 kcal / 12,9 g KH / 10,5 g Fett / 47,4 g Protein

0 Kommentare

Thaicurry

Ihr braucht

1 EL Rote Thaicurrypaste

Öl

1 Dose Kokosmilch

2 Hähnchenbrüste

Grüne Bohnen

1 rote Paprika

 

Zubereitung

1 EL Thaicurrypaste in 1 EL Öl anbraten und mit einer Dose Kokosmilch (meist 400 ml) ablöschen. Die Dose bis ca. zur Hälfte mit Wasser füllen, dazugeben und aufkochen lassen.

 

In dieser Zeit die Hähnchenbrust waschen, abtrocknen und in Würfel schneiden. Von den Bohnen die Enden abtrennen und bei Bedarf halbieren. Beides in die Pfanne zur Sauce geben und ca. 5 -6 Minuten köcheln lassen.

 

Zum Schluss geb ich noch die Paprikawürfel dazu und lass das Ganze nochmal ca. 2 Minuten kochen dann bleibt alles schön knackig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Reis servieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Erdnusshähnchen - die leichte Variante

Ihr braucht

Hähnchenbrust

Sojasauce

Erdnusspulver (ich nehme das von pb2 mit 85% weniger Fett) oder Erdnussbutter

1 TL Speisestärke

gekochter Reis

Frühlingszwiebeln 

 

Zubereitung

Zuerst wird das Hähnchen mariniert. Dazu die Hähnchenbrust in Würfel schneiden. In einer Schüssel 2 EL Erdnusspulver und 1 TL Speisestärke mit einem guten Schuss Sojasauce anrühren und etwas Wasser dazugeben. Das Hähnchen dazu und etwa 1 Stunde marinieren. 

 

Das Hähnchen mit der Marinade in etwas Öl anbraten und mit etwas Wasser auffüllen bis die Hähnchenwürfel bedeckt sind. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss gebt ihr den gekochten Reis (oder vorgekochten Expressreis) dazu und toppt das Ganze mit Frühlingszwiebeln und Erdnüssen 👍 Wer mag, gibt noch etwas Salz und Pfeffer dazu.

0 Kommentare