Cremiges Fischcurry mit nur 4 Hauptzutaten

Mal vorab: Ich bin kein Fan von Seelachs und ich bin auch kein großer Karottenfan. Da beides aber sehr gesund ist, versuche ich es trotzdem regelmäßig auf meinem Speiseplan zu integrieren.

 

Und Überraschung: Das Fischcurry ist auch noch richtig lecker geworden! Trotz vollfetter Kokosmilch (die fettarme ist übrigens einfach nur 50 % Kokosmilch + 50 % Wasser) gibt es hier eine große Portion für wenige Kalorien. Da musste ich euch unbedingt gleich das Rezept aufschreiben:


Ihr braucht

(Für 4 große Portionen je 431 Kalorien; Foto entspricht 1/2 Portion)

 

1 Packung Seelachsfilet (bei mir 400g)

1 Zwiebel

etwas Öl

500 g Karotten

1 Dose Kokosmilch (400ml)

4 TL Currypulver

Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung

  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Karotten ebenfalls sehr klein schneiden oder einfach im Mixer kurz zerhäckseln
  • Beides zusammen mit 4 TL Currypulver in etwas Öl anbraten
  • Kokosmilch, 100 ml Wasser, Salz (bei mir ca. 1,5 TL), Pfeffer und Chiliflocken dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen
  • Den Seelachs in mundgerechte Würfel schneiden und dazu geben
  • Alles nochmal ca. 5 Minuten köcheln lassen und abschmecken - Fertig!

Bei mir gab es etwas Reis, frischer Koriander und einen grünen Salat dazu.



Pro Portion 431 kcal

25 g Fett

12 g Kohlenhydrate

37,5 g Protein


0 Kommentare

Pancakes süß & herzhaft

Fluffige Pancakes dürfen bei einem guten Frühstück nicht fehlen. Aber müssen die immer süß sein? Warum nicht mal etwas Neues ausprobieren?

 

Ich persönlich esse zum Beispiel viel lieber herzhafte Pancakes. Mit Frischkäse und Räucherlachs oder doch lieber mit frischem Schinken und Gurkenscheibchen? Das Rezept hierfür verrate ich euch in diesem Beitrag...


Herzhafte Variante

 

50 g fettreduzierte Butter (oder Margarine)

300 g Milch

2 Eier

220 Dinkelmehl

1 Packung Backpulver (16 g)

1 TL Salz

Süße Variante

 

50 g fettreduzierte Butter (oder Margarine)

300 g Milch

2 Eier

40 g Xucker

220 Dinkelmehl

1 Packung Backpulver (16 g)

Prise Salz

 

Zubereitung

 

Alles vermixen und in kleinen Klecksen auf dem Kontaktgrill ausbacken. Sobald sich oben Bläschen bilden, könnt ihr die Pancakes wenden. Durch die gute Antihaftbeschichtung spar ich mir zusätzliches Fett.

 



Anzeige: 20 % sparen auf www.mulex.de mit dem Gutscheincode "eatwithsarah20"




0 Kommentare

Couscous mit Süßkartoffel, Garnelen und Granatapfel

Ihr braucht

(für 1 Portion mit 560 kcal)

1/2 Grundrezept Couscous (50g)

160 g Süßkartoffel

125 g frischer Spinat

30 g Feta light

130 g Granatapfelkerne

75 g Garnelen

Minze

 

Zubereitung

Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Währenddessen 1/2 Couscousrezept (50g) zubereiten. Die Granatapfelkerne auslösen und beiseite stellen. Wenn die Süßkartoffelwürfel gar sind, die Garnelen mit in die Pfanne legen. Eine große Hand voll Spinat oben drauf geben und etwas unterrühren, sodass er etwas zusammenfallen kann. Den restlichen Spinat zusammen mit den Granatapfelkernen in eine Schüssel geben. Wenn der Spinat in der Pfanne zusammen gefallen ist wird alles vermengt und mit zerbröseltem Feta und Minzeblättern serviert.

 

Fett 5,8 g // Kohlenhydrate 91 g // Protein 32 g

Mein Grundrezept

100 g Couscous und

1 Prise Salz mit

150 g kochendem Wasser übergießen.

 

Abdecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

0 Kommentare

Nudeln mit Thunfischsauce

Diese Sauce gehört eigentlich in die Kategorie "Zeit = 0"  denn sie entstand letztens in meiner knappen Mittagspause. Da muss es schnell gehen und nach Möglichkeit aber trotzdem schmecken ;) 

 

Ihr braucht

1 Dose gehackte Tomaten

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft

etwas Tomatenmark

Salz, Pfeffer

wer mag einen Schuss Sahne

 

Zubereitung

Gehackte Tomaten, Thunfisch mit Saft und 1 EL Tomatenmark in einen Topf geben und unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und nach Möglichkeit mit frischen Kräutern würzen und dann sind wir auch schon fertig. Die Sauce ist wirklich einfach und geschmacklich keine Gaumenexplosion aber sie ist lecker, kalorienarm und für eine knappe Mittagspause genau das Richtige :) 

0 Kommentare