Alexa - das Amazon Echo

Das Amazon Echo ist eine Art Organizer, Radio und Helferlein in einem. Ich nutze Alexa jetzt seit mehr als 4 Wochen und finde sie immer noch super. Sie spielt meine Playlists aus Amazon Music ab, notiert meine Lebensmittel oder sagt mir wie das Wetter heute wird.

 

Radio & Playlists

Alexa - spiele meine Playlist "Workout"

Alexa spielt die Playlist ab während ich Sport mache, sagt mir eines der Lieder nicht zu sage ich "Alexa - weiter" und sie spielt den nächsten Song. Ebenso funktioniert:

Alexa - spiel mir etwas von Ed Sheeran oder Alexa - spiel mir Gute-Laune-Musik

 

Organisation

Hier nutze ich Alexa hauptsächlich für die Einkaufliste. Nehmen wir an ich koche und merke, dass das Salz bald aus ist: "Alexa - setzte Salz auf meine Einkaufsliste". Wenn ich dann im Supermarkt stehe hab ich alles über die entsprechende App aufgelistet.

 

Timer

Super praktisch um die Wäsche rechtzeitig abzupassen (meine Waschmaschine piepst nämlich leider nicht) oder grade auch beim Kochen während man in 3 Töpfen gleichzeitig rührt

"Alexa - stell mir einen Timer auf 10 Minuten" zwischendurch möglich "Alexa - wie lange noch?"

 

Beispiele

"Alexa - erzähl mit einen Witz"

- wie steht es beim Fußballspiel zwischen Bayern und Stuttgart?

- wie wird das Wetter heute?

- wer war Albert Einstein?

- spiele Hits der 90er

- was gibt es Neues? (Nachrichten)

- was steht heute in meinem Terminkalender?

-

 

Weitere tolle Eigenschaften, die ich persönlich aber nicht nutze

Es gibt ganz viele kostenlose Apps durch die sich das Amazon Echo ergänzen lässt. So könnt ihr auch z. B. ein Taxi bestellen oder über Chefkoch nach einen Rezept fragen.

Direkte Bestellungen auf Amazon sind rein durch die sprachliche Steuerung möglich.

Solltet ihr Smart-Home Geräte besitzen (Fernseher, Licht oder ähnliches) könnt ihr diese auch über Alexa steuern.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Minikleiderschrank - Capsule Wardrobe

Was ist das überhaupt?

Eine Capsule Wardrobe bezeichnet im Prinzip nichts anderes, als eine stark beschränke Anzahl an Kleidungsstücken, die man über einen gewissen Zeitraum (meist Frühling/Sommer/Herbst/Winter) zur Verfügung hat. Die meisten beschränken sich hierbei auf 37 Teile für 3 Monate. Inbegriffen sind Oberteile, Unterteile, Jacken und Schuhe (meine Version ist da noch etwas anders).

 

Wenn ich dran denke wie lange ich manchmal morgens vor dem Kleiderschrank stehe und überlege was ich anziehen soll...Wir alle kennen das Problem: ICH HAB EINFACH NICHTS ZUM ANZIEHEN! Zwischen all den Teilen die passen, hängen nämlich auch noch Teile die zu groß oder zu klein sind, die für die Jahreszeit gar nicht geeignet sind, oder die man eigentlich sowieso nie anzieht.

 

Man hat also eine Flut an Kleidungsstücken die einen jeden Morgen aufs Neue vor eine Herausforderung stellt..

 

Meine Vorgehensweise

Alle Sachen die frisch aus der Wäsche gekommen sind (Zeitraum ca. 2, 3 Wochen) hab ich auf eine extra Kleiderstange gehängt. Das sind somit die Teile die ich tatsächlich anziehe. Aus diesen Teilen wiederum hab ich mir 6 Outfits (Cardigan + T-Shirt) zusammengestellt. Dazu gibt es 2 Jeans, 2 Sporthosen, 2 Sport- bzw. Schlafshirts und Tops nach Wahl. Sonst eigentlich nichts (Schuhe und Jacken mal ausgenommen). Die Sachen sollten vom Farbschema her möglichst zueinander passen, sodass sich auch Kleidungsstücke untereinander kombinieren lassen. Meine Jacken und Schuhe habe ich momentan noch nicht dazu gezählt, da ich hier meist eh nur 2, 3 verschiedene nutze. Nach meiner Testphase möchte ich das Projekt 333 angehen - 33 Teile in 3 Monaten :)

 

Dieser Kleiderschrank wird mich jetzt noch ca. 4 Wochen begleiten, bevor ich das Ganze auf Frühling umstellen werde -> Ausmisten nicht vergessen! :)

Hierfür werden dann noch einzelne Oberteile gekauft, die ins Farbschema passen und die ich wirklich gerne anziehe, das hab ich nämlich tatsächlich wenige.

mehr lesen 1 Kommentare