Pesto - light

Ich weiß gar nicht ob sich sowas "Rezept" nennen kann bei so wenig Zutaten aber weil ich es lecker finde, schreib ich es euch trotzdem mal auf :)

#pestolight

 

Ihr braucht für 1-2 Portionen

10 g Parmesan

1/2 Bund Basilikum

Salz, Pfeffer

4 EL Wasser

 

Zubereitung

Parmesan, Basilikum und Knoblauch häckseln (möglichst fein). Dann eine Prise Salz, Pfeffer und das Wasser dazugeben und cremig mixen. Wer mag kann natürlich auch noch etwas Olivenöl dazugeben. 

Zu Weight-Watchers-Zeiten hab ich das Rezept schon mal für einen Sommernudelsalat gemacht. Der kam super an und keiner hat gemerkt, dass es sich um eine leichte Variante handelt.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Käsefussili mit langstieligem Brokkoli und Kräuterhähnchen

Ihr braucht

(für eine Portion mit 514 kcal)

100 g Fussili

langstieligen Brokkoli

75 g gegarte Hähnchenbrust (hier: Kräuter)

1 Ecke Schmelzkäse (hier: Picante)

 

Zubereitung

Fussili in Salzwasser kochen und 4 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli dazugeben.

 

Gegarte Hähnchenbrust in Würfel schneiden. Nudeln und Brokkoli abgießen und zurück in den Topf geben. Brokkoli bei Bedarf etwas kleinschneiden.

Hähnchenbrust und den Schmelzkäse dazugeben, verrühren und abschmecken 😊🍴

 

Ganz einfach aber trotzdem lecker 😍 Der langstielige Brokkoli schmeckt mir persönlich viel besser als der andere, ist aber leider nicht oft zu bekommen.

0 Kommentare

Hähnchenburger - saftig, lecker, kalorienarm

Auf dieses Rezept bin ich absolut stolz! Die Burgerpatties werden so saftig und lecker und das bei nur 100 kcal pro Burgerpattie! Wenn ihr das Rezept nachkocht verlinkt mich gerne oder zeigt mir eure Bilder :) #eatwithsarahrezept

 

Ihr braucht

400 g Hähnchenbrust (möglichst ohne Sehnen) oder fertiges Geflügelhackfleisch dann entfallen die ersten Schritte

350 g Zucchini (die schmeckt man nicht!)

100 g Feta light

1 Brötchen

2 Knoblauchzehen

1 TL Salz

Prise Pfeffer

 

Zubereitung

Hähnchenbrust in Würfel schneiden, nebeneinander auf ein Backblech legen und 1 Stunde ins Gefrierfach geben. Die angefrorenen Hähnchenwürfel in den Thermomix geben und ca. 30 Sekunden auf Stufe 6 zu Hackfleisch verarbeiten und umfüllen.

 

2 Knoblauchzehen und 1 Brötchen in Stücken in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 10 häckseln. Die Zucchini und den Feta in groben Stücken dazugeben und 5 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern. Hackfleisch, Salz und Pfeffer dazugeben und ca. 2 Minuten bei Stufe 3 (Linkslauf!) vermengen. Daraus werden jetzt mit nassen Händen 8 Patties geformt und in der Pfanne oder im Kontaktgrill angebraten.

 

Ihr könnt das Rezept natürlich auch mit Rinderhack oder gemischtem Hack nachkochen! Die Kalorien ändern sich dann dementsprechend. 

0 Kommentare

Cremige One-Pot-Pasta mit Champignons und Petersilie

Ihr braucht

(für eine Portion 537 kcal)

100 g Vollkornspaghetti

200 g Wasser

150 gegarte Hähnchenbrust

4 Champignons

1/2 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Rama Cremefine

Salz, Pfeffer

frische Petersilie

 

Zubereitung

Spaghetti in der Mitte durchbrechen, alle weiteren Zutaten kleinschneiden und alles zusammen in einen Topf geben. Aufkochen lassen und etwa 10 Minuten weiterkochen. Ab und zu umrühren. Sollte es zu wenig Flüssigkeit sein, schüttet ihr einfach noch etwas nach :)

1 Kommentare

Schnelle Rinderrouladen

Wer diese klassische Variante nicht mag, kann die Rouladen auch mediterran (getrocknete Tomaten, Serranoschinken, Paprika) oder griechisch (Feta und Oliven) füllen.

Ihr braucht

(für die Portion auf dem Bild mit 447 kcal)

Rinderminutenschnitzel

2 Scheiben Rohschinken

2 Essiggurken in Scheiben

1/2 Zwiebel

Senf

 

Zubereitung

Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Wasser dünsten. Währenddessen die Minutenschnitzel ausbreiten und jedes mit Senf bestreichen, eine Scheibe Schinken und die Essiggurkenscheibe darauflegen und die gedünsteten Zwiebeln draufgeben. Die Schnitzel aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. In der Pfanne scharf anbraten und die Hitze reduzieren. Die Rouladen brauchen nur wenige Minuten. Wer die Zeit hat kann noch eine Soße aus dem Bratensaft dazu machen.


0 Kommentare

Hähnchendöner

Ihr braucht

(für die Portion auf dem Bild mit 555 kcal)

1 Pitabrot

3 Hähnchenminutenschnitzel (ca. 200 g)

Gyrosgewürz

2 Tomaten

Gurke

Eisbergsalat

70 g Joghurt

frischer Schnittlauch

etwas Zitronensaft

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Die Minutenschnitzel in Streifen schneiden und kräftig mit dem Gyrosgewürz würzen. Ihr könnt hierfür auch ein Pizzagewürz oder einfach nur Paprika, Salz und Pfeffer nehmen - ganz nach eurem Geschmack! Dann die Hähnchenstreifen in eine heiße Pfanne geben und scharf anbraten.

 

Das Pitabrot toasten, in dieser Zeit das Gemüse kleinschneiden und den Joghurt mit frischem Schnittlauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Nun alles in das Pitabrot schichten, mit dem Joghurt beträufeln und schon seid ihr fertig :-) Für die Lowcarbvariante könnt ihr statt des Pitabrots Eisbergsalatblätter nehmen und diese wie Wraps füllen.

0 Kommentare

Linsen mit Spätzle und Wiener

Ihr braucht

(für 1 Portion mit 547 kcal)

70 g Spätzle (mit frischen Spätzle geht es noch schneller)

2 Geflügelwiener

150 g Linsen (Konservendose)

1-2 EL Essig

Salz und Pfeffer

 

1 Gurke

Dressing nach Wahl

 

Zubereitung

Wasser (heißes Wasser aus dem Hahn oder Wasserkocher) in einem Kochtopf zum Kochen bringen, salzen und 70 g Spätzle reingeben. Währenddessen 150 g Linsen mit etwas Sud in eine Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und 1 EL Essig würzen und die Wiener darauflegen. Nun noch schnell den Gurkensalat vorbereiten und wenn die Spätzle fertig sind, alles servieren.

1 Kommentare

Couscous mit Süßkartoffel, Garnelen und Granatapfel

Ihr braucht

(für 1 Portion mit 560 kcal)

1/2 Grundrezept Couscous (50g)

160 g Süßkartoffel

125 g frischer Spinat

30 g Feta light

130 g Granatapfelkerne

75 g Garnelen

Minze

 

Zubereitung

Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Währenddessen 1/2 Couscousrezept (50g) zubereiten. Die Granatapfelkerne auslösen und beiseite stellen. Wenn die Süßkartoffelwürfel gar sind, die Garnelen mit in die Pfanne legen. Eine große Hand voll Spinat oben drauf geben und etwas unterrühren, sodass er etwas zusammenfallen kann. Den restlichen Spinat zusammen mit den Granatapfelkernen in eine Schüssel geben. Wenn der Spinat in der Pfanne zusammen gefallen ist wird alles vermengt und mit zerbröseltem Feta und Minzeblättern serviert.

 

Fett 5,8 g // Kohlenhydrate 91 g // Protein 32 g

Mein Grundrezept

100 g Couscous und

1 Prise Salz mit

150 g kochendem Wasser übergießen.

 

Abdecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

0 Kommentare