Hilfe - mein Stoffwechsel ist kaputt!?

"Oh nein, wahrscheinlich habe ich mir durch die ganzen Diäten den Stoffwechsel kaputt gemacht. Ich werde jetzt grünen Tee und Kaffee trinken, scharf essen und endlich wieder Sport machen um den Stoffwechsel anzukurbeln! Vielleicht sollte ich einen Tag lang auch mal wieder richtig viel essen? Oder ich bestell mir doch die Wunderpillen aus dem Onlineshop?"

 

Haaaaalt - STOPP!

 

 

Bitte, bitte streicht euch das komplett aus dem Kopf! Erst einmal vorab: Unser Stoffwechsel ist der Motor unseres Körpers und nicht nur für unsere Verdauung zuständig. Der Stoffwechsel beinhaltet unsere Organe und alle biochemischen Vorgänge die in unseren Zellen ablaufen. Da sitzen keine Heinzelmännchen die je nach dem was in die Futterluke wandert mehr oder weniger arbeiten.

 

Jeder Mensch hat einen täglichen Energieverbrauch. Je nach Größe und Gewicht ist dieser unterschiedlich. Dazu kommt noch die Aktivität und auch das Geschlecht. Eine Frau die klein und leicht ist und den ganzen Tag im Büro sitzt, verbraucht viel weniger als ein großer schwerer Mann der im Bergbau arbeitet (Um jetzt mal zwei Extreme zu nennen).

 

Ein angekurbelter Stoffwechsel wäre mit einer Schilddrüsenüberfunktion gleichzusetzen und diese Symptome möchte wohl keiner freiwillig haben: Erhöhter Puls, Ruhelosigkeit, Schlaflosigkeit, Anspannung. Der Mehrverbrauch liegt bei einer Überfunktion bei ca. 10-15 % was bei einem Verbrauch von 1500 kcal nur ca. 150 kcal ausmacht. Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion verbrauchen 10-15 % weniger Kalorien. Also auch wieder nur ca. 150 kcal am Tag. Auch diese Symptome sind massiv! Bei den meisten handelt es sich um extreme Müdigkeit, Antriebslosigkeit, depressive Verstimmungen und Kälteempfindlichkeit.


mehr lesen 17 Kommentare

4 Zutaten - Spätzlepfanne

Beim Kalorienzählen besonders lästig: Tausende von Zutaten! Deswegen gab es bei mir heute zum Mittagessen eine ganz einfache Spätzlepfanne.

 

Ihr braucht

(Für eine Portion mit 458 kcal)

120 g Lauch

200 g fertige Spätzle (z. B. aus dem Kühlregal)

100 g Kasseler

4 Stängel Petersilie

 

Zubereitung

Den Lauch in feine Ringe schneiden und anbraten. Spätzle, Kasseler und Petersilie dazugeben, etwas mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wem das zu trocken ist, kann noch etwas Schmelzkäse oder Frischkäse dazugeben. Ich mag es aber auch so :)

 

0 Kommentare

Chickenrun - die Hühner ziehen ein!

Es gibt so viele Gründe warum eigene Eier einfach unglaublich toll sind: Geschmack, Herkunft, Inhaltsstoffe, Haltung der Tiere und natürlich auch der momentane Fipronil-Skandal.

 

Als wir die drei an einem Sonntag auf einem Geflügelmarkt gekauft haben, durften sie auch gleich ins neue Gehege einziehen. Unsere Hühner waren am Anfang ganz verdutzt, dass ihnen jetzt so viel Platz zur Verfügung steht. Salat oder frisches Gemüse kannten sie gar nicht. Mittlerweile bewegen sie sich im ganzen Gehege und fressen auch gerne Gemüse und Küchenabfälle.

Warum ein Rassehuhn?

Die meisten von euch werden die ganz normalen Legehennen kennen. Es gibt sie in braun oder weiß. Der "Nachteil"? Nach einem Jahr nimmt die Legeleistung abrupt ab. In Zuchtbetrieben enden Sie spätestens dann als Suppenhühner.

 

Wir haben uns für 3 Rassehühner entschieden, da wir viele Jahre etwas von Ihnen haben möchten. Unsere Hühner werden nicht geschlachtet, sie dürfen einen ganz natürlichen Tod sterben :)

 

Ursprünglich waren "Deutsche Lachshühner" geplant (zutraulich, scharren nicht, fliegen nicht) Aber leider waren sie zu schwer zu beschaffen. Wir haben uns dann für die Hühnerrasse "New Hampshire" entschieden. Auch diese Rasse wird sehr zutraulich und legt im Schnitt etwa 1 Ei in 2 Tagen.

 

Wir haben unsere Hühner im Alter von 4 Monaten gekauft.

 

Legen tun sie allerdings erst mit ca. 6 Monaten (Natürlich würden wir die Hühner nicht noch einmal so jung kaufen. Offenbar hat man uns angesehen, dass wir keine Ahnung haben :D).


mehr lesen 0 Kommentare

BBQ Sauce - fast zuckerfrei

Die gekauften 0 kcal Saucen sind leider nix für mich. Der Geschmack ist mir zu künstlich und die Konsistenz zu wässrig. Diese BBQ Sauce könnt ihr ganz getrost beim Grillen auf den Tisch stellen - es wird keiner merken, dass es sich um eine kalorienarme Variante handelt 😊👍

 

Ihr braucht

(das komplette Rezept hat 186 kcal und ergibt 1 großes Schraubglas mit ca. 400 ml)

350 g Ketchup light

80 g Xucker

500 ml Cola light

2 EL Apfelessig (oder heller Balsamico)

2 TL Kreuzkümmel

20 ml Liquid Smoke

 

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben und ca. 1 Stunde ohne Deckel köcheln lassen. Immer mal wieder durchrühren. Sollte euch die Konsistenz zu flüssig sein, lasst ihr die Sauce einfach noch etwas kochen.

 

Ich bin absolut begeistert und hab jetzt immer ein Glas im Kühlschrank stehen (hält sich ewig). Das Liquid Smoke und der Kreuzkümmel geben euch das perfekte Raucharoma.

 

Ich benutze*:


0 Kommentare

Nudelpfanne mit Zucchini und Hüttenkäse

Ihr braucht

(für eine Portion mit 519 kcal)

 

70 g Nudeln

1 Putenschnitzel/Putensteak

100 g Hüttenkäse

Zucchini

1/2 Zitrone

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Nudeln in Salzwasser kochen. Währenddessen das Putenschnitzel und die Zucchini klein schneiden. Putenschnitzel scharf in der Pfanne anbraten und ganz zum Schluss die Zucchini dazugeben (Die Pfanne sollte sehr heiß sein sonst wird das ganze matschig). Nudeln abgießen und ihn die Pfanne geben. Herd ausschalten und nun den Hüttenkäse, Zitronenabrieb und etwas Zitronensaft dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen - fertig!

0 Kommentare

Salatdressing

In der Regel mischt man ein Dressing im Verhältnis von 3:1. Bei 3 EL Öl und 1 EL Essig sind wir dann schon bei mindestens 246 kcal und man hat eigentlich noch nichts gegessen. Ich habe versucht ein paar leckere Dressings komplett ohne Öl zu kreieren. Trotzdem solltet ihr jedem Dressing etwas Öl hinzufügen, weil unser Körper erst dadurch viele wichtige Vitamine aufnehmen kann. Das kann 1 TL sein oder auch 1 EL, so wie es eben bei euch reinpasst ;-) Mein Favorit ist nach wie vor das "Sahne"-Dressing (auch auf dem Blog) und neu dazu: das Asiadressing!

Vinaigrette (Grundrezept) ca. 10 kcal:
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Weißweinessig
3 EL Wasser
2 TL Xucker
Schnittlauch oder andere Kräuter
Salz, Pfeffer

Sahnedressing für 2 Portionen á 35 kcal:
15 g Kräuteressig
70 g Sahneersatz mit 7% Fett
5 g Senf
10 g Xucker
Salz und Pfeffer
Zwiebelwürfel nach Belieben

Asiadressing ca. 40 kcal:
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Limettensaft
1 EL Teriyakisauce
3 EL Wasser
Prise Salz
Korianderblätter
Ingwer nach Belieben

Buttermilch-Zitrone ca. 25 kcal:
45 g Buttermilch (ca. 3 EL)
1 TL Essig
1 TL Xucker
1/2 TL Salz
etwas Zitronenabrieb
Schnittlauch


Gurke-Senf ca. 20 kcal:
2 EL Essig
1 Stück Gurke (38 g)
1 TL Xucker
1 TL Senf (8g)
Salz, Pfeffer
(alle Zutaten pürieren)


mehr lesen 0 Kommentare