Anzuchtpflanzen umtopfen

Am 01.03.2010 hab ich dieses Jahr meine Tomaten und anderes Gemüse und Obst in kleine Anzuchtschalen gesät. Nun werden sie langsam schon zu groß und brauchen mehr Platz. Die Pflanzen werden bei mir immer in Töpfe von 9-12 cm Durchmesser umgepflanzt (da könnt ihr mal bei Gärtnereien oder Blumenläden nachfragen, die haben sowas oft übrig oder ihr hebt beim nächsten Kauf von Kräutern das Töpfchen auf. Die kann man jedes Jahr wieder verwenden) Wichtig ist, dass sie unten ein Loch haben und überschüssiges Wasser abfließen zu lassen. Man könnte die Pflanzen auch gleich in große Töpfe setzen, bedenkt aber, dass es draußen noch zu kalt für sie ist und ihr die Töpfe dann evtl. raus und rein tragen müsstet bzw. sie euch viel Platz weg nehmen.

 

Legen wir los! Ihr braucht:

 

Eure Anzuchtschale

1 Löffel

Anzuchterde

größere Töpfchen (9-12 cm Durchmesser) mit Loch

 

Die kleinen Pflanzen haben sehr empfindliche Wurzeln und man muss zugegebenermaßen sehr vorsichtig sein. Mir gelingt das immer am Besten mit einem Tee-/Esslössfel.

 

Die Pflanze wird aus der Anzuchtschale ausgehoben und so tief in den neuen Topf gesetzt, dass die Blätter geradeso rausschauen. Der Stängel ist jetzt kaum noch sichtbar. Unter der Erde können sich jetzt kräftige Wurzeln bilden, die die Pflanze dann ab Mitte Mai draußen mit ordentlich Nährstoffen und Wasser versorgt.

Licht, Licht, Licht!

An schönen Sonnentagen (Temperaturen müssen unbedingt im 2-stelligen Bereich sein!) dürfen meine Pflanzen immer frische Luft und UV-Strahlen schnappen. Auf der Fensterbank bekommen sie zwar auch ausreichend Licht um zu wachsen aber draußen mit der vollen Portion Sonne werden sie kräftiger. Eine Alternative dazu bieten Pflanzenlampen. Ich persönlich besitze keine und hatte trotzdem jedes Jahr gesundes Gemüse und einen guten Ertrag. Abends müsst ihr die Pflanzen dann aber unbedingt wieder reinholen. Nachts ist es noch zu kalt.

Dünger

Ich dünge quasi nie. Meiner Meinung nach ist eine gute Erde schon ausreichend um ein starkes Wachstum und viele Früchte zu generieren.

Nächster Schritt

Eine alte Bauernregel besagt, dass man die Pflanzen erst nach den 'Eisheiligen' Mitte Mai raus in die Erde setzen soll. Das ist definitiv sinnvoll. Ab Mitte Mai kann man davon ausgehen, dass wir keinen Bodenfrost mehr über Nacht haben, der die Pflanzen sonst erfrieren lassen würde. Letztes Jahr war es kein Problem die Pflanzen schon 2 Wochen früher rauszusetzen, behaltet aber den Wetterbericht im Auge! Es wäre schade wenn die Mühe von über 2 Monaten dann in einer Nacht dahin wäre.

Mein aktueller Stand: 

12 Tomaten (verschiedene Sorten)

2 Zucchini

2 Gurken

3 Melonen

1 "Restekiste" mit schwächelnden Pflanzen die ich auf gut Glück noch umgetopft habe.

Anzuchttöpfe

Bitte verwendet zum Umtopfen KEINE solchen Kokosbehälter. Sie eignen sich wirklich nur um die Samen auszusäen. Im größeren Stadium bieten sie den Pflanzen zu wenig Platz und die Wurzeln haben es später schwer, durch die Fasern in die Erde zu gelangen. Die Kraft wird in diesen Behältern nur ins Wachstum nach oben gesteckt. Die Pflanzen werden lang und dünn aber selten ausreichend robust.

 

In Töpfchen mit einem Durchmesser von 9 - 12 cm haben wir bis Mitte Mai genug Zeit und Platz um die Pflanzen optimal vorzubereiten. 


Fortschritte

06.03.2020

09.03.2020


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sally (Samstag, 21 März 2020 21:51)

    Danke für deine Mühe! Hab mich dieses Jahr das erste mal ran gewagt und bin begeistert! Danke dir! ☺️�

  • #2

    Nicole Plötz (Sonntag, 22 März 2020)

    VIELEN Dank für deinen Post! Letztes Jahr ging bei uns einiges schief. Aber dieses Jahr versuchen wir es nochmal und hoffen auf eine gute ernte

  • #3

    Anna Kupie (Sonntag, 22 März 2020 08:02)

    Liebe Sarah , vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Ich werde mich auch Mal dran versuchen.... Genug Zeit haben wir ja zur Zeit ��

  • #4

    Ange (Sonntag, 22 März 2020 11:46)

    Super, danke für dein blogbeitrag.
    Hätte die in diese kokosbehälter gelassen. Werd ich jetzt nicht mehr so machen.

  • #5

    Patricia (Dienstag, 24 März 2020 21:41)

    Liebe Sarah! Danke für deinen Erfahrungsbericht. Das mit dem Löffel konnte ich für mich mitnehmen - daran habe ich vorher nie gedacht und das erleichtert wirklich einiges :)!

    Ich hab dieses Jahr verschieden Gemüsesorten angepflanzt und freu mich jetzt schon auf die Ernte!

    Liebe Grüße aus Mississippi,
    Patricia

  • #6

    Mona (Freitag, 27 März 2020 07:37)

    Vielen lieben Dank für den Beitrag :) ich muss mich nun auch langsam mal ans umtopfen machen... Mal schauen, wo ich in der aktuellen Situation Töpfchen herbekomme � würde mich sehr freuen, wenn du uns hin und wieder updatest :)